header image pellets

Umweltaspekte.

Inzwischen gibt es eine große Produkt- und Markenvielfalt bei in Deutschland erhältlichen Pellets. Für den Verbraucher ist jedoch nicht immer klar, wo der Brennstoff tatsächlich her stammt. Das bedeutet, auch zertifizierte Pellets können aufgrund der Herkunft des Rohstoffes schlechte Umwelteigenschaften aufweisen. Um der oft intransparenten Deklaration bezüglich der Herkunft auf der Verpackung entgegenzuwirken – teils stammt die Ware aus osteuropäischer Produktion und nicht nachhaltig bewirtschafteten Wäldern – besitzen einige Produkte zusätzliche Zertifizierungen.

Wir von van-Roje haben unsere Pelletproduktion vom Forest Stewardship Council (FSC®) sowie dem Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes (PEFC) zertifizieren lassen. Damit wird bestätigt, dass das verwendete Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammt und die Produktion die Anforderungen einer geschlossenen Produktkette (CoC) erfüllt. Diese Produktkettenzertifizierung kontrolliert den Holzfluss durch die Verarbeitung und den Handel zwischen Wald und Endkunden.

Dabei muss unter anderem nachgewiesen werden, dass

  • Nichtderbholz (Durchmesser <7 cm) auf der Fläche verbleibt
  • keine Vollbaumnutzungsmethoden durchgeführt werden
  • keine Pestizide eingesetzt werden (außer bei Schädlingsbekämpfung aufgrund einer behördlichen Anordnung)
  • keine Düngung zur Ertragssteigerung stattfindet und
  • die flächenbezogenen Nachhaltigkeitsanforderungen nach 2009/28/EG erfüllt sind.

Neben der Herkunft des Rohstoffes spielt der Herstellungsprozess von Pellets eine wichtige Rolle. Denn in deutschen Baumärkten sind auch Produkte aus anderen europäischen Ländern erhältlich, die aufgrund des langen Transportweges eine schlechte CO2-Bilanz aufweisen. So werden beim Transport der Baumstämme zum Sägewerk, der Holzspäne zum Pelletwerk oder der Pellets vom Hersteller zum Händler häufig sehr große Strecken zurückgelegt, die die Umweltfreundlichkeit des Brennstoffs mindern. Bei uns werden für die Produktion nur kurze Transportwege zurückgelegt, da das Holz aus Wäldern der Region stammt. Für unsere Holzproduktion hat unser Sägewerk bereits einen sogenannten CO2-Fußabdruck erstellen lassen. Wir waren das erste Sägewerk, das eine produktspezifische Klimabilanz nach Norm ISO 14044 ermittelt hat. Analog dazu lassen wir derzeit für unsere Pelletherstellung ebenfalls einen Carbon Footprint erstellen, um die Umweltfreundkeit unserer Produktion zu zertifizieren. Zudem wird die für die Herstellung der Pellets (Trocknung und Pellettierung) benötigte Energie aus erneuerbaren Quellen (Biomasse, Solar) gewonnen, so dass die Pellets gänzlich nachhaltig hergestellt werden. Daher wurde unser Pellets-Produkt mit dem blauen Umweltengel nach RAL-UZ 153 ausgezeichnet.

Blauer Engel klimaschutz


youtube icon        gplusicon