header image rundholz

Douglasie.
Ein Universaltalent.

Die Douglasie wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts aus Kanada eingeführt und wird seitdem auch in Mitteleuropa und Deutschland kultiviert. Charakteristisch ist das ausgeprägte Strukturbild und die rotbraune Färbung des Holzes – ähnlich dem Lärchenholz. Mit einem Stammdurchmesser von bis zu 1,5 m und Wuchshöhen in Europa von 25 m hat die Douglasie eine enorm hohe Festigkeit und gleichzeitig eine besonders hohe Elastizität. Die Nachfrage nach dem vielfältig einsetzbaren Douglasienholz ist in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich angestiegen.

douglasie1

Im Baubereich hat das Douglasienholz seine große Stärke: Die gute Festigkeit und Witterungsbeständigkeit sorgen für vielfältige Einsatzmöglichkeiten gerade im Außenbereich, z.B. als Konstruktionsholz. Aber auch im Innenbereich findet die optisch ansprechende Douglasie diverse Verwendungen. Im Vergleich ist die Douglasie in ihren technischen Eigenschaften der Fichte größtenteils überlegen, da das Holz eine höhere Resistenz gegen Pilze und Insekten hat, sowie eine höhere Zug-, Druck- und Biegefestigkeit.


youtube icon        gplusicon